. JahrhuDie Schmiede war im Mittelalter in jeder Stadt und in jeder Burg zu finden. Der Schmied fertigte und reparierte mit seinen Gesellen Messer, Werkzeuge, Schlösser, Türbeschläge und andere nützliche Gegenstände aus Eisen. Er war auch für das Beschlagen von Pferdehufen zuständig und fertigte auch Nägel und Nieten.

Aus den Schmieden ist später der Beruf der Rüstmacher entstanden, die Metallrüstungen für reiche Ritter und Adelige maßanfertigten.

Schmiede - Schmied Willi Giesenberg

Schmied Willi Giesenberg

Auf unseren Veranstaltungen wird in der Schmiede nur ein kleiner Einblick in die Arbeit eines Schmiedes gewährt, da wir auf dem Markt keine großen und komplizierten Arbeiten zeigen können. Daher werden dort meist nur einfache Nägel, Hufeisen oder ähnliches gefertigt und gezeigt.

Für Schmiede interessierte:

Das Beckedorfer-Schmiedemuseum liegt nicht weit von unserem Vereinssitz entfernt und zeigt Ihnen die Schmiedekunst im Anfang des 19. Jahrhunderts.

Hinweis:

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass sie nicht ganz nah an die Schmiede insbesondere die Esse und den Ambos heran treten dürfen. Da an hier große Hitze und Funkenflug entstehen.