Mittelalterverein Multis Fratribus e.V.

Unser Verein Multis Fratribus

Multis Fratribus = viele Brüder

Aus der lateinischen Übersetzung viele Brüder (leider gab es im Mittelalter noch nicht Brüder und Schwestern, daher nur viele Brüder) haben wir eine große Familie abgeleitet. Genau das möchten wir auch sein, eine große Familie. Viele unterschiedliche Menschen, die gemeinsam Multis Fratribus sind. Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Einschränkungen die gemeinsam das Europäische Mittelalter entdecken.

Unsere große Familie hat sich am 25.08.2019 mit 9 Mitgliedern als kleiner Mittelalterverein in Schwanewede bei Bremen gegründet. Unser Verein hat aktuell 14 Mitglieder mit den unterschiedlichsten gesundheitlichen Einschränkungen und mit unterschiedlichsten Fähigkeiten. Was uns alle eint ist das Interesse für das Mittelalter und die Geschichte von Schwanewede und dem benachbarten Bremen im Mittelalter.

Unser Verein hat seinen Vereinssitz auf dem Reiterhof der Familie Jachens im beschaulichem Beckedorf (einem kleinen Ortsteil von Schwanewede) direkt an der Grenze zu Bremen Nord gefunden. Er liegt dennoch so zentral, dass wir sowohl mit der Nordwestbahn (Regionalbahn RS 1) sowie mit dem Bremer Straßenbahn AG (BSAG) Buslinie 95 und einem kleinen Fußweg von ca. 5 bis 10 Minuten zu erreichen sind.

Vereinslogo

Das Vereinsemblem ist der Umriss eines Fabelwesens bestehend aus dem Kopf eines Löwen, dem Körper eines Stieres und dem Schwanz eines Skorpiones. Es soll die Unterschiede der einzelnen Mitglieder, den Zusammenhalt und die Stärke innerhalb der Gemeinschaft symbolisieren.

Fabelwesen (Logo

Integration und Inklusion mit dem Schwerpunkt Mittelalter

Die Ideen etwas für Integration und Inklusion zu tun haben sich bei uns schon viele Monate vor der eigentlich Vereinsgründung ergeben. Da viele Veranstaltungen im norddeutschen Raum und wohl auch in ganz Deutschland nur eingeschränkt für Menschen mit Beeinträchtigungen geeignet sind. Wir haben viele Menschen mit Beeinträchtigungen zu Ihren Erfahrungen befragt und uns auf vielen Mittelaltermärkten unser eigenes Bild gemacht. Aus all diesen Eindrücken ist innerhalb von vielen Gesprächen die Idee entstanden eine eigene Gruppe zu gründen, die vieles anders machen möchte und gerade Menschen mit Beeinträchtigungen ansprechen möchte.

Die Idee ist immer weiter gereift und ein Konzept für Multis Fratribus gereift, welches wir mit der Vereinsgründung nun umsetzen möchten. Nach etwas mehr wie 2 Jahren Mittelalterverein Multis Fratribus sind viele Ideen entstanden und vieles wurde von unseren Mitglieder gemeinsam erarbeitet und aufgebaut. Von unserem großen Spieleangebot für die kleinen und großen Gäste für unseren Veranstaltungen bis hin zu unserem Vereinsraum im Schwanewede (bei Bremen), in dem Mittlerweile ein kleines Lager und ein Aufenthaltsbereich entstanden ist.

Über die Region

Schwanewede

Schwanewede ist eine nord-nord-westlich von Bremen gelegene Einheitsgemeinde im Landkreis Osterholz in Niedersachsen. Auch wenn der Name Schwanewede erst im Jahr 1203 erstmalig urkundlich erwähnt wurde, kann die Geschichte von Schwanewede bereits auf die Bronzezeit zurück geführt werden. Wir sind mit unserer Recherche über Schwanewede im Bereich um 1100 geblieben. In dieser Zeit war Schwanewede noch eher unbekannt und nur von zwei freien Bauernfamilien geprägt. Welche die Flächen bewirtschaftet haben und dem Bistum Bremen zugehörten.

Bremen

Bremen liegt zu beiden Seiten der Weser, etwa 60 Fluss-Kilometer vor deren Mündung in die Nordsee bzw. deren Übergang in die Außenweser bei Bremerhaven.
Als Bischofsstadt und Kaufmannssiedlung reicht Bremens Geschichte bis ins 8. Jahrhundert zurück. Seit dem späten 9. Jahrhundert mit dem Erzbistum Hamburg zum Erzbistum Hamburg-Bremen vereint, erlangte Bremen unter Erzbischof Adalbert (1043–1072) erstmals Einfluss auf Reichsebene und entwickelte sich zu einem Handelsplatz mit den unterschiedlichsten Ländern.

Mehr über die Geschichte von Schwanewede und Bremen erfahren Sie auf unserer Seite Geschichte