Welche Idee steckt hinter dem “Debstedter Sommerspektakel” als Mittelaltermarkt?

Die Idee zum Mittelaltermarkt als “Sommerspektakel” ist im Jahr 2021/2022 zusammen mit der Schlaraffia Waterkant als eine Art Werbeaktion zur Nachwuchsgewinnung der Schlaraffia Waterkant entstanden. Eigentlich sollte das ganze als wirklich kleiner Mittelaltermarkt/ kleines Fest, mit etwas anderem Konzept, an der “Burg Roter Sand” (an der Gastronomie am Blink in Bremerhaven) der Schlaraffia Waterkant stattfinden.

Dies war auf Grund der Corona-Pandemie, der Auflagen im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes und der immer wieder nicht möglichen Gremiensitzungen in der Stadt Bremerhaven nicht umsetzbar. So das Walter Zielke Ende 2021 seine Kontakte zum Heimat- und Museumsverein Debstedt e.V. (Heimatmuseum “De Lindenhoff)” nutze und die Idee dann Anfang 2022 gemeinsam mit dem Team des Heimatmuseum reifte und das “Debstedter Sommerspektakel” daraus wurde. Es sollte ganz bewusst kein klassischer Mittelaltermarkt werden sondern ein Markt / Fest welches Handwerk, Kultur und Fantasie mit moderne verbinden soll.

In wenigen Monaten wurde aus der Idee das fertige “Debstedter Sommerspektakel” entwickelt und der Mittelaltermarkt nahm seinen Lauf. Gemeinsam mit vielen alten und neuen Freunden hatten wir uns im Juni 2022 am Heimatmuseum in Debstedt zusammen gefunden und einen kleinen beschaulichen Mittelaltermarkt aufgebaut. Rund um dem Museum und im Museum gab es viel zu sehen und zu erleben, so dass alle Teilnehmer und viele Besucher (wir hatten an beiden Tagen ungefähr 1.000 Besucher auf dem Gelände) eine sehr schöne gemeinsame Zeit verbracht haben. 

Warum der Zusatz “mittelalterliches Fest der Begegnungen”?

Wer uns kennt weiß, dass wir kein wirklich normaler klassischer Mittelalterverein sind. Wir haben zwei große Besonderheiten:
1. Wir sind nicht Authentisch sondern ein bunter Haufen aus Wikingern, Darstellungen aus verschiedenste Jahrhunderten und Fabelwesen. Der nur in einem festgelegt ist: “Wir sind eine große Familie”.
2. Wir setzen uns für die Integration und Integration von Menschen mit Beeinträchtigungen ein. Sprich bei uns im Verein sollen alle Menschen Mitglied werden können und uns bei unseren Aktivitäten begleiten und unterstützen können aber auch alle interessierten Menschen unsere Veranstaltungen besuchen können und möglichst viel auf den Veranstaltungen ausprobieren und mitmachen können.

Gerade Debstedt bietet mit seinen spezialisierten Kliniken und einer Tagesstätte für Kinder mit Behinderung eine sehr große Vielfalt und Möglichkeiten die Integration und Integration auch zu leben. Dies führt bei uns immer wieder zu besonderen Begegnungen und somit konnte das “Debstedter Sommerspektakel” nur ein mittelalterliches Fest der Begegnungen werden.

Es war aber auch immer wieder ein kleiner Hauch von Modernen dabei, wie E-Gitarre und E-Bass oder der schottischen Hochland-Dudelsack aber auch eine Hüpfburg in Burg-Optik. All dies führte auf dem “Debstedter Sommerspektakel” zu einer unbeschreiblich schönen Stimmung wo sich viele Besucher einfach gerne und lange aufgehalten haben.

Impressionen aus dem Jahr 2022
Fotoalbum
Videos

2. Debstedter Sommerspektakel

Debstedter Sommerspektakel 2024

Schon vor dem Ende des 1. “Debstedter Sommerspektakel” wurden wir angesprochen und gebeten das ganze “Fest” zu wiederholen. Nun haben wir uns im Oktober mit dem Heimat- und Museumsverein Debstedt e.V. (Heimatmuseum “De Lindenhoff)” und der Schlaraffia Waterkant noch einmal zusammen gesetzt und das Fest noch einmal besprochen und für uns bewertet. Es sind alle zu dem Entschluss gekommen, dass “Debstedter Sommerspektakel” weiter zu veranstalteten. Allerdings nicht in jedem Jahr, sondern nur in jedem zweiten Jahr. Damit wir Zeit haben neue Ideen zu entwickeln und wir nicht in jedem Jahr das selbe haben und es uns irgendwann langweilig wird. 

Als Datum für das 2. “Debstedter Sommerspektakel” haben wir den 22. und 23. Juni 2024 ausgewählt. Neben “alt” bewerten wird es sicher die ein oder andere schöne Änderung geben.

Die wohl größte Änderung für uns wird sein, dass wir den “Marktplatz” noch mit einbeziehen werden und somit noch eine zweite etwas größere Fläche dazu bekommen. Das Heimatmuseum und der Marktplatz liegen beide an der Kirchenstraße, so dass wir diese als Verbindung zwischen den beiden Plätzen auf ca. 150 Metern Länge mit einbeziehen werden. Dies ist auch der Grund, warum wir bereits im November 2022 mit der Planung begonnen haben.

Welche anderen Änderungen und tollen neuen Ideen wir noch haben? Das werden wir hier noch nicht verraten. Seit gespannt!

Bewerbung

Mehr Fläche bedeutet auch mehr Platz für tolle Angebote. Das bedeutet natürlich auch, dass wir tolle Angebote für unseren Markt suchen.
Jetzt bewerben

Consent Management Platform von Real Cookie Banner Skip to content