Walking Acts sind Personen, die eine Veranstaltung durch ihre Anwesenheit auflockern und mit dem Publikum interagieren.

Eine Veranstaltung lebt davon, dass Besucher sich in das Mittelalter hinein versetzen. Dafür Schlüpfen unsere Mitglieder und Gäste in kleine Rollen und interagieren mit den Besuchern.
Sei es durch einfache kleine Gespräche, durch kleine Rollenspiele oder durch andere kleine Spielchen mit dem Publikum.

All dies macht eine Veranstaltung erst lebendig und versetzt so das Publikum spielerisch in das 11. Jahrhundert.

Unsere Walking-Acts:


Kaelin der Erlöser

Kaelin der Erlöser + Letizia die Waldhexe und Shamanen
Kaelin der Erlöser + Letizia die Waldhexe und Shamanen

Kaelin ist ein Wesen welches im Mittelalter lebt . Es sammelt auf den Schlachtfeldern Seelen ein um diese dem Apokalyptischen Reiter Hunger zu liefern, damit er am Leben bleibt. Zu Kaelin´s Befwaffnung gehört die Sense Martilda die Wilde, die kommt meistens zum Einsatz wenn Kaelin über ein Schlachtfeld zieht um möglichst viele Seelen auf einmal zu sammeln. Er Schreitet aber auch hin und wieder über das Schlachtfeld mit einem Dolch befaffnet und einer Axt, den Schädelspalter um den Kriegern auf dem Schlachtfeld das Leben auszuhauchen damit er deren Seelen einfangen kann. Begleitet wird er von der Waldhexe und Shamanen Letizia die ihre Zaubertränke und ihre magischen Pulver verteilt.

Kaelin der Erlöser
Bilder von Kaelin der Erlöser

hoch

Marktvolk

Silke mit ihren Handpuppen
Silke mit ihren Handpuppen

Silke beispielsweise stellt gerne ein einfaches Weib aus dem normalen Volk dar und begeistert die Besucher mit ihren Handpuppen.

Bilder von Silke mit Ihren Handpuppen

hoch

Befreundete Walking-Acts:


Aayla Sinoush

Aayla Sinoush
Aayla Sinoush

Fat Chance Bellydance Style ist eine relativ junge, erdige Tanzrichtung. Sie wurde von verschiedenen orientalischen Tanzstilen beeinflusst und vereint folkloristische Elemente verschiedener Stämme und Völkergruppen.

Begleitet vom Zimbelspiel entführen Sie die Tänzerinnen des Hamburger Tribes Aayla Sinoush mit ihrem Gruppentanz in die Welt des Orients. Das Besondere an dieser Tanzform ist, dass es keine Choreographie gibt! Festgelegte Schritte werden durch “Cues” – also Zeichen durch Körpersprache – aneinandergereiht. So entsteht immer wieder ein neuer Tanz und keine Show gleicht der anderen. Die, die diese Tanzsprache beherrschen, können miteinander tanzen; auch ohne die Worte des Anderen verstehen zu müssen.

Aayla Sinoush
Aayla Sinoush
Aayla Sinoush

hoch

Ferus Saevus Equitem

(Wilde Grausame Reiter)

Ferus Saevus Equitem

Hier eine kurze Erklärung, von dem was wir darstellen und das was wir sind:

Wir sind – Abstammung – Beide so genannte Halbblut (Indianer).
Abi – von der Vaterseite her Chippewa, Mutter war Deutsche. Abi ist in Deutschland geboren.
Rob – ebenfalls von der Vaterseite her, jedoch Lakota, Mutter war Deutsche. Rob ist in Fort Worth (Texas) geboren.

Unsere Darstellung
eine (Mongolische) Familie am Hofe aus der Zeit zwischen 1250 und 1300 unter der Regentschaft von Kublai Khan, dem Enkel von Dschingis Khan.
Bei ihrem Lager wie auch der Kleidung bis hin zum Zaumzeug der Pferde achten die beiden sehr auf Authentizität.

Auch Ihr Pantheon Zelt / Jurten Pantheon, welches sowohl die Waldland Indianer benutzten wie auch die Kasachen & Mongolen es noch heute zur Jagd bewohnen, ist ein Hingucker & hat in dieser Region eher Seltenheitswert.

Das Paar bietet Pony-Reiten für alt & jung an.

Die Harmonie & das Vertrauen zwischen Mensch & Pferd wird bei dem Paar eindrucksvoll zu sehen sein. Die Sicherheit für Reiter & Pferd wie auch für die Zuschauer steht dabei immer an erster Stelle, jedoch auch der Spaßfaktor ist ein wichtiges Kriterium dabei. Den Beiden ist es u. a. wichtig den Menschen zu vermitteln, was alles möglich ist zwischen Pferd & Reiter wenn das Vertrauen mit Liebe & Geduld einhergeht.

Freus Saevus Equittem
Indian circle Ranch

hoch

Gefallener Engel Abbadon

Gefallener Engel Abbadon

Abbadon, einst ein Engel der ähnlich wie Lucifer eine besondere Aufgabe (nicht ganz freiwillig) zugewiesen bekommen hat.

Diese Aufgabe lautet:
“Bewache das Tor zur Unterwelt auf das dort niemand einfach so herausspaziert” Also ähnlich wie Cerberus.
Um bei dieser Aufgabe genug Kräfte zu haben, wurde ihm, um es mit heutigen Worten zu sagen, Drachen DNA eingesetzt wodurch das aussehen kommt und er gegen Magie imun ist. Ab und an wandelt er auf Erden um zu sehen was so los ist und um den Kindern die Angst vor “Monstern”, also ungewöhnlich aussehenden zu nehmen!

Gefallener Engel Abbadon

hoch

Tamino der Gaukler

Tamino der Gaukler

Seit 30 Jahren hauptberuflich Gaukler, Spielmann, Marktorganisator, Herold, für Moderation, Proklamation und Ritterturniere…

Tamino der Gaukler
Tamino der Gaukler

hoch