Das 2. Debstedter Sommerspektakel wird ein Fest mit vielen tollen Künstlern mit einem tollem Programm zum anhören, ansehen und mitmachen. Viele der Künstler waren bereits beim 1. Debstedter Sommerspektakel mit dabei und haben für eine fantastische Stimmung gesorgt und dürfen selbstverständlich auch beim 2. Debstedter Sommerspektakel nicht fehlen. Aber auch einige neue Künstler haben sich für das Fest angekündigt.

Wir dürfen uns auf folgende Künstler freuen:

Fabelwesen

Ignatius (odensfreier Bettelmönch)
Ignatius (odensfreier Bettelmönch)

Ignatius der letzte ordensfreie Bettelmönch der Stadt wird sicherlich die Chance nutzen die Besucher nach einem Silberling oder etwas zu Essen anzubetteln. Aber auch den Kämpfern auf dem Schlachtfeld die letzte Ölung geben. Vielleicht erinnert er sich in diesem Jahr aber auch daran, was ein Mann der Kirche noch so tun darf.

Kaelin der Erlöser
Kaelin der Erlöser

Man weiß zwar nie wann und wo Kaelin der Erlöser auftauchen wird, aber eines ist sicher er wird bestimmt bei der ein oder anderen Schlacht auf unseren Kampfplätzen anzutreffen sein.

 Waldhexe und Shamanen Letizia
Waldhexe und Shamanen Letizia

Kaelin wird zumeist von der Waldhexe und Shamanen Letizia begleitet. Zaubertränke und magischen Pulver damit kennt Sie sich auch und „verhext“ damit kleine und große Gäste.

Der Org
Der Ork

Der Ork ist ein fiktives menschenartiges Wesen. Es ist missgestaltet, groß und äußerst kräftig. Was ist in Debstedt sucht haben wir noch nicht herausfinden können. Aber vielleicht könnt ihr es uns nach unserem 2. Debstedter Sommerspektakel – mittelalterliches Fest der Begegnungen ja verraten, wenn ihr es gesehen und beobachtet habt.

Feuershow

Die Crew um ihre Chefin Franziska „Hera“ Dally wird das Publikum am Samstag Abend mit Feuertanz und Flammenzauber begeistern. Dabei besteht die aus dem Landkreis Osterholz-Scharmbeck und Bremen stammende Gruppe nicht nur aus den Artisten sondern auch aus einem Sicherheitsteam. Denn die alte Weisheit „Mit dem Feuer spielt man nicht“ gilt nicht für die Mitglieder der Gruppe „Freies Feuer“. Geboten wird eine facettenreiche Show, die von Tanz bis Feuerjonglage und von kleinen Flammen bis großem Funkenmeer alles im Angebot hat, was mit Feuer möglich ist.

Freies Feuer

Musiker

Angrivarii
Angrivarii

Angrivarii gründeten sich als Projekt anlässlich des dort geplanten Mittelalter-Markt im Jahr 2019/2020. Doch ihnen war schnell klar, nur mittelalterliche Musik ist viel zu langweilig. So entstand die Idee des „Mittelalter-Rock“, welches mittelalterliche Klänge mit E-Gitarre, Bass-Gitarre und modernem Schlagzeug kombiniert. Aus diesem Projekt ist mittlerweile eine feste Band mit 8 Musikern entstanden, welche mit ihren Klängen das Publikum auf eine ganz besondere Weise mitreißt und zum mittanzen animiert.

Angrivarii

Dracaris
Dracaris

Hallo, wir sind Dracarys. Paulo und Boris, 2 Mittelalter und Fantasy begeisterte Musiker aus Bremen Nord. Wir haben uns vorgenommen, mit selbstgeschriebenen mal ernsten mal lustigen Texten übers Mittelalter und der Welt der Fantasy, mit Schlagzeug und Gesang für Kurzweil und Unterhaltung zu sorgen.

Dracarys

Duo Lunaticus
Duo Lunaticus

Luna und Meticus spielen als Duo Lunaticus eher ruhige mittelalter Folk Klänge. Egal ob im Lager an der Taverne oder auf der großen Bühne ihre Klänge faszinieren.

G.L.A.S.S.
G.L.A.S.S.

GESCHICHTEN – LEGENDEN – ANNALEN – SAGEN – SCHRIFTEN

G.L.A.S.S. kommt am Samstag Abend, um den Besuchern den Soundtrack für Ihre Wolfsseele zu spielen!
In einer Zeit, in der alle nur über Social Media reden, feiern G.L.A.S.S. mit ihrem deutschsprachigen Symphonic Metal die Sehnsucht nach Individualität und einem freiheitlichen Lebensgefühl, dass der romantischen Seite ihrer schwarzbunten Seele und ihrem Sinn für (Zwischen-)Menschliches Raum gibt.

G.L.A.S.S.

 

Helden in Lumpen
Helden in Lumpen

 

Meticus-Logo
Meticus

Der Meticus ist zumeist in der Online-Welt unterwegs aber gelegentlich auch auf verschiedenen Events anzutreffen, wo er als Gastmusiker zusammen mit befreundeten Spielleuten musiziert. Hauptsächlich der Sackpfeife, aber auch anderen Instrumenten, wie Gitarre oder Schlagwerk, entlockt er dafür die passenden Töne.

Meticus

NarrenMond
NarrenMond

Die Band möchte sich musikalisch vom Mainstream in der Mittelaltermusik-Szene absetzen. Sie setzen Dudelsack und Davul nur spärlich (und nicht lautstark) ein und verlegen sich auf liebliche Töne. Natürlich werden auch unterhaltsame und derbe Tavernen-Lieder geboten – aber dem Stil entsprechend von Harfe und Laute geprägt.

NarrenMond

not unde ellende
Not unde Ellende

Mittelalterliche Marktmusik aus Norddeutschland.Für Markt, Fest, Fraß und Trunk – Reichlich Lärm für Alt und Jung.

Nôt unde Ellénde

Speellüe
Speellüe

Zonia die Maßlose und Christoban das Schandmaul aus dem Emsland genauer gesagt aus Haselünne sind seit vielen Jahren auf den Mittelaltermärkten im ganzen Land als Duo Speellüe (Plattdeutsch für Spielleute) bekannt. Sie spielen eigene Melodien und Lieder u.a. aus dem Codex Verus, der Carmina Burana und der Cantiga auf Dudelsack und Trommel als mittelalterlicher Crossover- Strassen- & Marktmusik. Das ganze Live und unplugged im Stil der fahrenden Spielleute und natürlich nicht ohne eine ordentlichen Portion Spaß.

Speellüe

The Boggers

Handgemachte Musik aus Haselünne Christian Banjo, Geige, Mandoline & Sonja Bodhran, Maultrommel

The Boggers

Unterhaltung

Libera Castrum Voerde
Libera Castrum Voerde

Hier kann man die Kunst des historisches Fechten mit dem langen Schwert und dem langen Messer erlernen. Das besondere an dieser Gruppe ist, dass sich bei Ihnen bereits Kinder an dieser Kunst, mit entsprechend gepolsterten Übungsschwertern, üben können.

Libera Castrum Voerde

Ramstäk Frisia

Ramstäk Frisia ist ein Buhurt-Team aus Norddeutschland. Sie trainieren und zeigen den Kampf mit Vollkontakt in einer vollständigen Schutzausrüstung.

Ramstäk Frisia

Schola Contradicta
Schola Contradicta

In der Gruppe können alle ab 18 Jahren teilnehmen. Die Besonderheit ist, dass diese Gruppe ehrenamtlich von Holger und Ruprecht trainiert wird und die Teilnahme am Training kostenlos ist. Die Trainingsgeräte sind bevorzugt Anderthalbhänder, aber durchaus auch Zweihänder, Einhandschwert und Buckler. Der Schwerpunkt liegt auf der Technik, wobei hier verschiedener Schulen aus dem 15. und 16. Jahrhundert (z.B. Talhoffer, Liechtenauer, Meyer) unterrichtet werden, aber diese auch in Frage gestellt und neu interpretieren werden.

Schola Contradicta

Consent Management Platform von Real Cookie Banner Skip to content