Unsere Darstellung

Wir stellen auf unseren Veranstaltungen oder den Veranstaltungen die wir besuchen eine freie Bauernschaft aus dem frühen Mittelalter aus dem Umland von Bremen dar.

Entlang der Elbe und Weser hat es nur eine Kette von freien bäuerlichen Gemeinschaften gegeben. Im Gau Wigmodi (dem heutigen Landkreis Osterholz) entstanden erste Ortschaften erst durch den Kauf oder die Erbeutung von Land durch Ritter und Adelige und durch die Ansiedlung der einzelnen kleinen kirchlichen Kloster.

In der Gegend von Schwanewede lebten nachweislich mindestens zwei große freie Bauernfamilien, die überwiegend vom Anbau von Getreide lebten aber auch eigene Tiere gehalten haben und auf die Jagt gegangen sind. Frei waren diese Familien, da Sie nur dem Bistum in Bremen Abgaben in Form von einem Teil ihres Anbaus oder geschlachtetem Fleisch zu zahlen hatten und für das Bistum ihre Arbeitskraft zur Verfügung zu stellen hatten. Diese beiden Familien haben nachweislich auch die Gegend um das heutige Schwanewede geprägt und sich für den Bau der Kirche im Schwaneweder Ortsteil Neuenkirchen eingesetzt und diesen finanziert.

Genau so besonders wie unser Verein ist auch unsere Darstellung. Auch hier weichen wir ein wenig von dem klassisch gezeigten Darstellungen ab. Da unsere Vielfalt innerhalb unserer Mitglieder und Freunde (welche uns auf den Märkten begleiten) sehr groß ist. Der Kern unserer Darstellung ist eine beginnende Ansiedlung von freien Bauern in Schwanewede des frühen Mittelalters. Verbunden wird dies mit dem Markttreiben und den Reisenden Volk der Nordmänner welche sich mit den Menschen vor Ort angefreundet haben. Auf den Höfen oder auf einem Markt waren des öfteren auch reisende Musikanten oder Gaukler zugegen, um die Bewohner mit ihrem Spiel zu erheitern. Auch eine Waldhexe (Kräuterfrau) gehörte in der damaligen Zeit durchaus häufig zu einer Ansiedlung dazu. Sie half mit ihrem Kräuterwissen bei der Behandlung von Krankheiten, waren durch ihr Wissen aber auch ein wenig Mythisch. Sagen und Märchen insbesondere über das Reich der Toten und die Verstorbenen Seelen sowie vielerlei Wunder und Zauberein wurden von Generation zu Generation weitergegeben. So bleibt es nicht aus, dass sich auch um den Friedhof der Ansiedlung die ein oder andere Sage kreist und sich ab und zu in unserer Darstellung das ein oder andere Fabelwesen zeigt. Sei es Kaelin der Erlöser der die Seelen der Toten sammelt um sie in das Reich der toten zu begleiten ,damit diese nicht auf der Menschlichen Welt umher irren oder der Gefallener Engel Abbadon der das Tor zur Unterwelt bewacht.

Warum eine Darstellung?

Als Darstellung bezeichnen wir es, wenn wir spielerisch das Mittelalter auf einem Markt darstellen.
Mit der Darstellung können wir unsere Besucher einfach in die damalige Zeit mitnehmen und das Wissen über diese Zeit einfach durch das Erleben auf dem Markt vermitteln. Es ist viel einfach Wissen durch ansehen, mitmachen und anfassen zu vermitteln ist wesentlich einfacher und schöner wie durch Schautafeln oder durch ein „Schulbuch“. Gemeinsam mit unseren Gästen Spaß haben und gemeinsam eine paar schöne Stunden im Mittelalter verbringen ist für uns eine der wichtigsten Aufgaben in unserem Verein. Natürlich nach der Integration und Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen.

Hintergrund zu unserer Darstellung

Wir haben uns schon bei der Vereinsgründung mit der Geschichte von Schwanewede und dem Umland (Geschichte von Bremen, Niedersachsen und insbesondere im Landkreis Osterholz) beschäftigt. Es gibt in Landkreis Osterholz und in Bremen Nord bereits Vereine und Gruppen die sich mit Persönlichkeiten bzw. Orten und deren Geschichte in bestimmten Epochen des Mittelalters beschäftigen. Natürlich wollten wir nicht genau die selbe Geschichte aufgreifen sondern ein wenig Abwechslung in die Darstellungen bringen. Um einen etwas anderen Blick auf die Geschichte im Landkreis Osterholz zu werfen und nicht das klassische Leben eines Ritters oder Adelspersonen darzustellen.

Geschichte

Unsere Darstellung beruht auf der Geschichte von Schwanewede und Bremen. Diese haben wir für Sie in chronologischer Reihenfolge bis zum 13. Jahrhundert auf dieser Seite aufgearbeitet: Geschichte

Gewandung

Die Gewandung ist die Kleidung welche von dem Menschen in der dargestellten Zeit getragen wurde. Wir haben Ihnen auf der Seite Gewandung viele Interessante Fakten zu der Kleidung unserer Darstellung zusammen getragen.