Gestern sind wir in die Zukunft des Bremens im Jahre 1683 gereist und haben uns vom Nachtwächter Marcus aus der Zukunft berichten lassen. Es war ein sehr lustiger und schöner Abend, mit einer tollen Führung und einem sehr leckerem Essen im Kaiser Friedrich. Gestartet hat unsere Tour an der Statue der Bremer Stadtmusikanten, ging über den Marktplatz vorbei am Rathaus und dem Bremer Roland hinein in den Schnoor. Dem eng bebauten Stadt-Viertel mit vielen kleinen engen Häuser, die wie an einer Schnur dicht an dicht gereiht da stehen. Begleitet wurden wir zwischen den Stationen von wohlklingenden Tönen aus dem Dudelsack unseres 1. Vorsitzenden Charles Minor. Der Nachtwächter Marcus hat uns an vielen Stationen des Nachtwächter-Rundganges eingebunden und spielerisch und anschaulich verschiedenste interessante Themen angesprochen. Wir werden hier natürlich nicht schreiben was wir genau erlebt haben, sondern empfehlen jedem von euch eine Führung mit einem der Nachtwächter zu Bremen einmal mit zu machen.

Unsere speziell gebuchte Führung hat für uns am Kaiser Friedrich geendet, wo wir herzlich und witzig vom Nachtwächter Marcus verabschiedet wurden. Bei vorzüglichem Speis und Trank haben wir gemeinsam den Abend ausklingen lassen und noch das ein oder andere besprochen und bei nettem Klönschnack eine menge Spaß gehabt. Vielen Dank das Team vom Kaiser Friedrich, dass wir noch so spät mit einer großen Gruppe speisen konnten. Es ist urig schön vor dem Gasthof zu sitzen und mit den Menschen im Schnoor ins Gespräch zu kommen. Es wird sicherlich nicht der letzte Besuch von uns im ältesten Viertel von Bremen gewesen sein.

Bilder vom Nachtwächter Rundgang: Album Nachtwächter Rundgang